Ihr Oberbürgermeister für Pforzheim.

Familiensonntag für die Sponsoren von Goldstadt 250.

Das heutige Sponsorentreffen unseres Schmuckjubiläums Goldstadt 250 war gleich aus mehreren Perspektiven ein besonderes. Es fand nämlich im Rex Kinocenter statt, war auch offen für die Familien der Sponsoren und hatte als "Hauptgang" eine Kinovorführung in der dritten Dimension. Dazu haben wir dann gern unsere Brillen gegen 3D-Brillen ausgetauscht. Den angeschauten Film "Die Schöne und das Biest" können Sie übrigens derzeit auch im Kino anschauen. Ein empfehlenswerter Film für die ganze Familie.

Besuch auf der Inhorgenta in München.

Die Inhorgenta München gehört zu den wichtigsten Schmuck- und Uhrenmessen in Europa und läutet traditionell das Messejahr der Branche ein. Für Pforzheimer Schmuck- und Uhrenfirmen ist die Inhorgenta zudem eine „Heimatmesse“ und dieses Jahr zusätzlich auch eine wichtige Plattform zur Bewerbung unseres Schmuckjubiläums Goldstadt 250, wie durch Werbemittel vor Ort eindrucksvoll gezeigt wird.

Es ist dabei sehr erfreulich, dass die allermeisten Pforzheimer Schmuckunternehmen sich als Botschafter von Goldstadt 250 verstehen und sehr aktiv tätig sind. Beispielsweise hat die Firma Leo Wittwer gleich eine komplette Vitrine als Goldstadt-250-Vitrine umfunktioniert, die mir Geschäftsführer Frank Maier vorführte.

Goldstadt 250 in einer Vitrine von Leo Wittwer auf der Inhorgenta; von links: OB Gert Hager, Frank Maier (Geschäftsführer Leo Wittwer)

Schmuck aus Pforzheim wurde auch am Samstagabend präsentiert, hier beispielsweise vom Unternehmen Gellner.

Nicht zu vergessen ist, dass die Inhorgenta traditionell auch ein starker Seminaranbieter ist. Viele Selbstständige, Freiberufler und kleine Firmen finden sich auf der Inhorgenta regelmäßig auch zum Erfahrungsaustausch und zur Weiterbildung ein. Ein ideales Umfeld für die Schmuck- und Uhrenwirtschaft und letztlich auch eine sehr gute Werbefläche für unseren Standort und für Goldstadt 250.

Der Imagefilm zu Goldstadt 250.

Quasi noch frisch aus dem Videoschnitt – der Imagefilm zu unserem Goldstadt-250-Jubiläum. In diesem Film, der auf allen Kanälen zu finden ist, die das Schmuckjubiläum bespielt, findet sich neben einer kurzen Geschichte der Pforzheimer Schmuck- und Uhrenindustrie auch viele Eindrücke aus der Schmuckproduktion, wie sie auch heute noch in unserer Stadt zu finden.

Ich lade Sie herzlich ein, sich diesen gelungenen Imagefilm als Einstand zu unserem Schmuckjubiläum anschauen!

Das Goldstadt-250-Jubiläum auf der Berlinale.

Kräftig Werbung für unser Goldstadt-250-Jubiläum macht auf der Berlinale, den Berliner Filmfestspielen, eine Delegation aus Pforzheim. Am gestrigen Abend gab es einen Goldstadt-Empfang in der „Golden Bear“-Lounge der Uhrenmanufaktur „Glashütte Original“, zu dem sich eine ganze Reihe von Pforzheimern und weitere geladene Gäste einfanden. Darunter die Pforzheimer Bundestagsabgeordneten Gunter Krichbaum und Katja Mast, den Goldstadt-Botschafter Peter Freudenthaler (Sänger der Band „Fools Garden“) und Jazzmusiker Sebastian Studnitzky.

Dieses großartige Event zeigt, wie sehr Pforzheim geschätzt wird und welche Signalwirkung die Goldstadt und das Goldstadt-250-Jubiläum hat. Besonders freut mich das große Engagement unserer Goldstadt-250-Sponsoren

Heimerle + Meule unterstützt Goldstadt 250.

Mit der Gold- und Silberscheideanstalt Heimerle + Meule haben wir ein weiteres Pforzheimer Traditionsunternehmen als Sponsor des Schmuckjubiläums Goldstadt 250 gewinnen können. Gegründet 1845 ist Heimerle + Meule die älteste Gold- und Silberscheideanstalt Deutschlands und ein langer Begleiter der Pforzheimer Schmuck- und Uhrenindustrie, aber auch ein kompetenter Partner für Automobilzulieferer und in der Dentalbranche.

Heimerle + Meule unterstützt Schmuckjubiläum Goldstadt 250; von links: Gerhard Baral (Gesamtkoordinator Goldstadt 250), Georg Steiner (Geschäftsführer Heimerle + Meule), OB Gert Hager

Pforzheim und Goldstadt 250 auf der CMT in Stuttgart.

Die jährliche Messe CMT („Caravan, Motor und Touristik“) in Stuttgart ist eine wichtige Publikumsmesse für Touristik und Freizeit und für viele Besucher und Fachbesucher eine wichtige Leitmesse für das Jahr. In diesem Jahr haben wir uns mit der Stadt Karlsruhe und der Tourismus GmbH Nördlicher Schwarzwald zusammengetan und präsentieren uns als Partnerregion der diesjährigen CMT. Am gestrigen Samstag haben wir unsere Aktivitäten rund um das Jubiläum auf der SWR Showbühne vorgestellt.

Von links: Gerhard Baral (Gesamtkoordinator Goldstadt 250), SWR-Moderator Tobi Altehenger, OB Gert Hager

Für Pforzheim und die Region wichtig ist dieses Jahr zweifelsohne unser Schmuckjubiläum Goldstadt 250, das dank der engagierten Vorarbeiten in den letzten Monaten eine beachtliche Aufmerksamkeit in der überregionalen Öffentlichkeit ausgelöst hat. Werbung für unsere Region und das Jubiläum ist wichtig, um dann auch tatsächlich auswärtige Besucher zu einer Reise nach Pforzheim zu bewegen. Da stellen wir Organisatoren uns gern auch kurzerhand selbst hinter den Empfangsschalter. So manch Besucherin war echte Pforzheimerin – da halten wir natürlich zusammen bei der Präsentation!

OB Gert Hager am Empfangstresen des Pforzheim-Standes auf der CMT 2017 in Stuttgart (Foto: Jürgen Keller)

Justiz- und Europaminister Guido Wolf (CDU) besuchte am Samstag ebenfalls unseren Stand, zusammen mit meinem Stuttgarter OB-Kollegen Fritz Kuhn.

OB Gert Hager und Gerhard Baral empfangen Minister Guido Wolf und Stuttgarts OB Fritz Kuhn am Pforzheim-Stand auf der CMT 2017 in Stuttgart (Foto: Jürgen Keller)