Ihr Oberbürgermeister für Pforzheim.

Gespräch mit Erstem Landesbeamten Wolfgang Herz zur Freiwilligen Agentur.

Die Freiwilligen Agentur Pforzheim-Enzkreis (FRAG) ist die Vermittlungsbörse rund um das Thema Ehrenamt/Bürgerengagement, die bis Ende 2016 in der Volkshochschule Pforzheim-Enzkreis beheimatet war und seit 2005 erfolgreich eine Vielzahl von ehrenamtlich tätigen Bürgerinnen und Bürgern vermittelt hat.

Nach dem Jahreswechsel brauchen wir eine neue Lösung für die Freiwilligen Agentur, die zusammen mit dem Enzkreis abgestimmt werden muss. Die Freiwilligen Agentur wird dankenswerterweise vorübergehend weiterhin von der Volkshochschule Pforzheim-Enzkreis betrieben, bis wir eine neue, dauerhafte Lösung haben. Hierzu hatten wir Mitte Dezember bereits ein Gespräch, das wir jetzt weitergeführt haben. Eine Zusammenfassung der Gespräche haben wir in einem kleinen Statement zusammengefasst:

Derzeit stehen wir in Verhandlungen mit dem Verein miteinanderleben e.V. zwecks einer zukünftigen Trägerschaft der Agentur. Zu weiteren Informationen zum derzeitigen Stand sei auf die offizielle Pressemitteilung der Stadt Pforzheim und des Enzkreises verwiesen:

Gespräch zum Thema der Freiwilligenagentur Pforzheim-Enzkreis.

Am heutigen Mittwoch hatte ich ein Gespräch mit Wolfgang Herz, Erster Landesbeamter beim Landratsamt Enzkreis Wolfgang Herz. Wir haben uns vor allem zum Thema der Freiwilligenagentur Pforzheim-Enzkreis unterhalten, die bekanntermaßen Ende des Jahres ihre Arbeit einstellen muss.

Dazu erst einmal folgendes: Wir arbeiten an einem Konzept. Mehr dazu gibt es Anfang nächsten Jahres.

Helfen Sie mit bei HelpTo Pforzheim.

Liebe Bürgerinnen und Bürger,

wir haben vor einigen Tagen als zweite baden-württembergische Kommune ein HelpTo-Portal für unsere Stadt gestartet. Sie erreichen dieses Portal unter der Adresse http://pforzheim.helpto.de

Auf diesem Portal können Sie sich aktiv zur Unterstützung von Flüchtlingen und Bedürftigen in Pforzheim einbringen. Sie können selbst Angebote einstellen (beispielsweise für Sachspenden oder auch gern für Begleitungen und Beratungen) oder in einem späteren Ausbauzustand sich auch aktiv in Projekte einbinden, die noch Hilfe benötigen.

Aktuell möchten wir Sie vor allem einladen, Sachspenden anzubieten und gern auch Möglichkeiten zur Unterstützung von Bedürftigen. Sehr gern dürfen Sie auch Angebote für Freizeitbeschäftigungen und sportliche Betätigungen einstellen, gern auch in Zusammenarbeit mit Ihrem Sportverein.